Religiöse Erziehung

Grundlage für unser Zusammensein mit Kindern und Erwachsenen ist ein christliches Menschenbild. Altersgemäße religiöse Erziehung spiegelt sich auf vielfältige Weise im gesamten Kindergartenalltag wieder. Schwerpunkte hierbei sind:

 

  • Mitmenschlicher Umgang ist von christlichen Werten geprägt
  • Nächstenliebe und Rücksichtnahme sind unerlässlich
  • Unrecht erkennen, sich entschuldigen und vergeben können will gelernt sein
  • Toleranz gegenüber Anderem und Fremden wird erfahrbar
  • Vertraut werden mit dem christlichen Bekenntnis
  • Friedliche Lösungen bei Konflikten finden
  • Vertraut werden mit dem kirchlichen Jahreskreislauf

 

tl_files/kindergarten/galery/Fotos fuer Texte/P1030760 - Kopie.JPG

 

 

Methoden der religiösen Erziehung im Kindergarten St. Johannis:

  • Biblische Geschichten aus dem alten und neuen Testament erzählen
  • Kirchliche Feste, religiöses Brauchtum pflegen
  • Christliches Liedgut erlernen
  • Besuche in der Kirche
  • Gespräche zum menschlichen Miteinander
  • Mitgestaltung von Familiengottesdiensten
  • Meditation und Tanz
  • Freies Gebet, Tisch-, Morgen-, oder Geburtstagsgebet
  • Bilderbücher, Dias, Plakate zu religiösen Inhalten, Erzähltheater
  • Erzählungen durch Rollenspiel, Eglifiguren oder Legematerial (teilweise nach Franz Kett)
  • Elternabend zu Glaubensfragen
  • Vorbild als Erwachsener sein

 

 

tl_files/kindergarten/galery/Fotos fuer Texte/P1150250.JPG

 

 

 

Je anschaulicher und bildhafter religiöse Geschichten dargestellt und erzählt werden, desto intensiver kann sich ein Kind in das biblische Geschehen hinein fühlen. Deshalb setzen wir regelmäßig biblische Erzählfiguren (sog. Eglifiguren), Legematerial (z. B. Tücher, Muggelsteine, Holzstäbe u. a.) oder Bildkarten des Kamishibais als Erzählhilfe ein. Wir verstehen religiöse Erziehung nicht als ein spezielles Programm, sondern vielmehr als integrativen Bestandteil allen erzieherischen Tuns.

 

tl_files/kindergarten/galery/Fotos fuer Texte/P1030612.JPG